Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/themagics

Gratis bloggen bei
myblog.de





silvester

happy new year!!!!

wuenschen euch alle ein gutes neues jahr! seids eh gut gerutscht??

silvester in bangkok war sehr leiwand, eigentlich der coolste rutsch, den ich je hatte...

es ist sehr interessant, dass die thais zwar silvester ausgiebigst feiern und jeder jedem egal wo ein frohes neues jahr wuenscht, aber die uhrzeit, sprich mitternacht voellig bedeutungslos ist! da ist einfach den ganzen tag silvester, auf mitternacht wird geschi**en.. :-)

wir begannen den 31. mit einer traditionellen thaimassage, bei der man einen pyjama anhat und eine kleine thaioide auf einem herumspringt. die trad. thaimassage ist eine druckmassage, von den beinen aufwaerts bis zum gesicht rauf. also nix mit oel, das nennt sich oil massage. es ist faszinierend, wieviel kraft so ein kleines weiblein aufbringen kann...

anschliessend, was noch viel geiler war, haben wir uns eine fussmassage mit pedikuere und manicuere gegoennt. vor allem fuern micha war die situation aeusserst strange, weil nicht nur dass sich ein maedl den einen fuss schnappt und den auf teufel komm raus massiert, gleichzeitig pedikuert a andere den andern fuss. und die chefin war komplett begeistert von den "oh, nice tattoos", dass die waehrendessen an michas oberarmen herumgezerrt hat und ihm die finger hat knacksen lassen.. da magic war ziemlich verwirrt...

ich hab mich koestlichst ueber ihn und die frau oberchefin amuesiert...

am abend war ich noch beim friseur, "ich hab die haare schoen..!" und dann sind wir nach patpong, das beruechtigte rotlichtviertel von bangkok gefahren. in einer gasse mit lauter schwulenlokalen verbrachten wir dann genial lustige stunden mit cocktails, happy-new-year-cowboyhut und zwei irre lustigen schwulen kellnern, die unbedingt lippenstift von mir haben wollten und zu YMCA!!!!

heute checken wir aus dem hotel aus und fahren jetzt doch direkt weiter zum meer, nach pattaya!

1.1.08 04:35


Werbung


pattaya

so, nun sind wir in pattaya, ca. 145km bzw. 2 autostunden suewestlich von bangkok. der einfachheit halber haben wir div. zug- und busfahrten ausgelassen, weil das taxi einen stressfrei um 30 euro hinfaehrt.

pattaya ist schon echt urlaubsfeeling, strandspaziergaenge, fetzenstandln, bars und palmen sind echt ne willkommene abwechslung zu beton und abgasen.

es ist halt wie in spanien, die straende sind ziemlich dreckig und das wasser ist auch nicht sooo verlockend.

wir bleiben zwei naechte, also morgen gehts weiter nach ko samet, eine der inseln mit traumstraenden. bin schon sehr gespannt!

heut kaufen wir mal unsern ersten koffer *ggg* und am abend wollen wir ein kuriositaeten-museum mit horror-kabinett auschauen; ausserdem haben wir eine elvis-bar entdeckt, die besucht gehoert!

fette gruesse und bis bald vom weissen sandstrand,

kisses

2.1.08 04:45


ko samet

hola!

wir haben gestern pattaya verlassen; die faehre vom festland braucht ca. 45 min bis zu unserer ersten insel, ko samet. hafen oder steg gibts dort nicht, nachdem wir die letzten 10 min an weissen sandbuchten mit bars und pubs davor vorbeigetuckert sind, bleibt das schiffchen einfach im tuerkisblauen meer stehen, ein kleines boot kommt und holt einen ab. ein paar thais haben dann die koffer auf den strand gestellt und das wars -  welcome to kohsamed!

 ich kann daweil noch keine fotos posten, wer mag, kann sich auf www.jepbugalows.com anschauen, wo und wie wir die naechsten 4 tage verbringen... :-)

es ist echt wunderschoen hier, wir haben heut ausser baden, sonnen, essen und uns am strand massieren lassen, nichts gemacht!

am montag fahren wir weiter, wohin, steht in den sternen....

ich schau, dass ich morgen oder am so laenger schreiben kann, jetzt muss ich weg weil schon die naechsten internetler hinter mir ungeduldig warten.. #gggrrrr#

bussi bussi

4.1.08 14:39


sonne, strand und meer

also, die letzten tage sind sehr gemuetlich vergangen - fuer meinen geschmack schon fast zu gemuetlich.. :-)

wir sind auf ko samet in der bucht ao hin khok, die bucht mit dem weissesten sand in ganz thailand (laut fuehrer). er ist wirklich verdammt weiss!

mit unserer bugalow-wahl hatten wir glueck, was allerdings wirklich faszinierend ist, ist die art des service: seit wir aus pattaya weg sind (und dort haben wir hauptsaechlich buffet gegessen) haben wir nie wieder speisen gemeinsam, gleichzeitig oder in richtiger reihenfolge bekommen!!! das brot, suppen, salate kommen prinzipell als letzters, reis kommt, wennst das fettige fleisch schon so runter gewuergt hast, und waehrend der eine dem andern hungernd beim essen zuschaut, kommt sein essen erst dann, wenn der eine schon bei der verdauungstschick is... aber egal! dafuer raeumens das gschirr nicht weg...

die tage vergehen mit sonne liegen, lesen, sand spielen, es kommt dauernd irgendein verkauefer mit tuechern, tattoos oder fruechten vorbei und ein haufen weiber bieten massagen am strand an. sehr leiwand!

in der umgebung und der "stadt" gibts souveniershops, lebensmittel, garkuechen, massage und restaurants. billiard spielen hier viele, wir auch.

am montag ist unser letzter tag hier, wir haben nun beschlossen, nach kanchanaburi zu den tigern zu fahren! ich freu mich schon voll!!

hoffentlich lenkt mich das von meiner moskito-stich-allergie ab, die zwar nicht bedenklich ist, aber fuerchterlich juckt und ich an saemtlichen strategisch wichtigen und vor allem sichtbaren koerperstellen naessende pustelstellen hab. und da ich immens talentiert im aufkratzen von solchen dermatologischen phaenomenen bin, zieren roetlich getupfte kratzmale die kleinen blaesschen... der micha schimpft immer und sagt "nicht kratzen!"  

ok!

und sonst gehts uns ja eh gut! :-)

 

6.1.08 17:00


ein tag auf reisen

nun, nach einem letzten ausgiebigen fruehstueck unter palmen und mit den fuessen im sand brachte uns ein sammeltaxi zum pier von ko samet, wovon die schnellfaehre zurueck nach ban phe aufs festland faehrt.

andy, ein englischer tauchlehrer gab uns die telefonnummer von einem transferbus nach bangkok. ich sollte einfach anrufen, zu jeder vollen stunde kommt der. ich hab zwar dort angerufen, aber ich glaub keiner von uns beiden am telefon hat nur ein wort vom andern verstanden.       ich hab ungefaehr drei versch. stimmen thai reden gehoert und derjenige, der das verguegen hatte, mich in der leitung zu haben, hat schaetzomativ genauso wenig mit mir anfangen koennen, wie ich mit ihm.

wurscht, da micha hat sofort einen grossen bus aufgetrieben, der sofort losgefahren ist. sehr schick, gefederte, lila sitze, rosa vorhaenge und letzte reihe ganz frei fuer uns. nach drei stunden nickerchen waren wir gerade mal in chonburi (a schiache stadt) und nach 4 1/2 std. fahrzeit sind wir dann auch endlich in bangkok gewesen (zum vergleich, ein shuttlebus braucht 2 std.)

am busbahnhof angekommen baten uns sodann 5 freundliche polizisten um unser gepaeck durchsehen zu duerfen, denn sie machten in der frueh einen fang mit ein paar kilo heroin und suchen nun deren restlichen verbleib. da wir ihnen mit dem finden nicht behilflich sein konnten, durften wir wieder gehen, nachdem der kleine polzeilehrling sichtliche schwierigkeiten hatte, die riesenmenge damenkosmetika auf so kleinem platze wieder zu verstauen... ich hatte grosses vergnuegen beim zuschauen, ebenso wie die kollegen des unglueckseeligen! :-)))

alsdann verhandelten wir mit einem greisenhaften taxler eine vernuenftige pauschale nach kanchanaburi, denn von bussen hatten wir genug. das alte maennlein plagte sich fuerchterlich mit unserem gepaeck ab und da mein rosa koffer nicht mal in den kofferraum seines verteranenfahrzeugs passte, uebergab er uns einem kollegen.

dieser mann war scheinbar noch nie ausserhalb bangkoks gewesen, denn er verfuhr sich 3(!) mal und musste immer wieder fragen. zum vergleich: verfahr dich als taxler aufn weg nach st.poelten drei mal...  gggrrr! 

na schliesslich habens wir doch geschafft, leider war das guesthouse, was ich uns ausgesucht hatte, voll belegt, aber wir haben sofort gleich daneben ein anderes river-guesthouse gefunden, mit entzueckenden kleinen haeuschen direkt am river kwai.

der ufernahe teil von kanchanaburi ist sehr herzig, es erinnert mich ein bisschen an den balaton. eben kein meer, aber wassergeruch und sommerferienlaune.

7.1.08 11:45


kanchanaburi

diese kleine stadt ist hauptsaechlich wegen dem film "die bruecke am kwai" und seinen kriegsmuseen bekann und liegt 130km westlich von bangkok.

wie schon erwaehnt, ist die atmosphaere den fluss entlang sehr schoen, allerdings kann die stadt so ueberhaupt nichts. preislich waren wir sehr ueberrascht, da fast alles ca. um die haelfte billiger ist, als in bangkok.

die stadt liegt entlang der fetten, dreispurigen von einander geteilten hauptstrasse, an denen sich hauptsaechlich abgefuckte auto- und motorradwerkstaetten beheimatet sind. der war cemetery und die ueblichen tempel konnten uns nicht wirklich begeistern.

umso mehr freu ich mich auf morgen, da wir eine der touren, die ueberall angeboten werden, gebucht haben. wir fahren in der frueh zuerst zu elefanten-reiten im dschungel und am fluss mit bamboo rafting. dann in den wunderschoenen erewan national park mit seinen sieben wasserfall-terrassen, in denen man herrlich baden kann. nach dem besuch der krasae caves fahren wir mit der beruemten todesbahn zurueck bis ueber die beruechtigte kwai-bruecke!

unser guesthouse bietet ausserdem kochkurse an und der micha ist schon ganz wild drauf, thailaendisch kochen zu lernen. ich werd wohl oder uebel mitkochen, vielleicht schaff ich ja ein paar frankfurter auf thai...

weiters haben wir einen halbtagesausflug in den zimmerpreisen inkludiert zu den tigern im tempel von wat pa luang tabua und zur monkey school, wo a paar affen unterrichtet werden... (des wahrscheinlich sowas wie die hauptschul in traiskirchen, nur mit echte affen...)

also, wir werden die naechsten beiden tage voll beschaeftigt sein, ich freu mich voll auf den park, die elefanten und die tigers!!!

meine gelsenallergie ist zwar noch nicht wirklich besser geworden aber was solls... wenigstens gibts da kaum moskitos, obwohl wir wegen der flussnaehe mit invasionen gerechnet haben...

baba daweil, ich werde sofort von der morgigen tour berichten!

 

8.1.08 12:05


Erewan Adventure Trekking

wahnsinn, das war ein tag!!!

wir wurden um 8h vom minibus vom guesthouse abgeholt und waren vor 9h am elephant camp in der naehe am fluss. wahnsinn, das war das ur erlebnis! zuerst hat uns der mahout auf das festgebundene bankerl am ruecken vom dumbo festgeschnallt, aber nach einem kurzen stueckerl bergauf durfte ich dann statt ihm im nacken vom elefanten reiten! die ganze zeit! und gelenkt hab ich auch!  am rueckweg sind wir am flussrand vorbei, was auch ur schoen war; unser fant hat nicht zum wasser duerfen aber andere haben sich nasse fuesse geholt. nachher haben wir ihn ausgiebig mit bananen gefuettert und ich hab ganz viel mit dem vieh gekuschelt! saugeil, die tiere! wunderschoen, haben gar nicht gestunken und dass sie nicht weich sind, ist ja wohl klar, aber sie sind ur schoen kuehl, was mich echt fasziniert hat!

als naechstes sind wir mit einem jeep zum flussufer runter, wo so bamboo-flosse gewartet haben. die teile sind einfach aus 5m langen bambusstangen zusammengebunden, in der mitte 2 bankerl, gut ists! das wasser sickert ueberall durch und die stromschnellen bringen richtig speed und es war auch sehr cool!

anschliessend transfer in den nationalpark, dort mittagessen - obst und sehr gute gebratenen nudeln mit gemuese und henderl.

und dann: aufbruch zum wandern durch den park die 7 wasserfallstufen hinauf ueber stock und stein, durch den dschungel!!! saugeil!!! wahnsinn, das war sooo leiwand! dazwischen hocken ueberall affen, die schaun und klauen. kinder, das ist dort sooo schoen! genial! von oben von der letzten stufe sind wir wieder runter auf die 5 stufe, wo ich baden, felsen klettern und wieder reinspringen, und wasserfall-posing-fotos machen war. dazwischen kommen immer wieder fische und knabbern einen an! echt, das war ein wahnsinn!

ich war so fertig vom herumspringen, dass ich im bus sofort eingeschlafen bin und erst beim krasae cave, einer hoehle mit buddha-statue an den gleisen/station der todesbahn aufgewacht bin.

die hoehle ist ziemich unspektakulaer, drinn steht halt ein goldener buddha und ueberall brennen raeucherstaebchen...

die gleise wurden von den 1000en kriegsgefangenen unter unvorstellbaren umstaenden unter den japanern gebaut, das schaut halt org aus, vor allem wenn man die storys dazu hoert.

es faehrt noch immer eine bahn drauf, mit der sind wir dann 30min zurueck zum minibus gefahren; eine einfache holzbahn, fast schon romantisch, wenn man die umstaende der gleise weglaesst. und eine atemberaubende aussicht, weil die tw. durch felsen ueber schluchten geht.

der minibus brachte uns dann noch zur beruehmten bruecke am kwai, die, was soll ich sagen, eine eisenbruecke ist, die halt ebenfalls unter zwangsarbeit erbaut worden ist. die weitere geschichte dazu weiss ich nicht, nur dass es halt einen film darueber gibt. aber wir haben uns als brave touristen ein buechlein gekauft, wo alles drin steht. dann kenn ich mich aus!

so, jetzt sind wir wieder im hotel, ziemlich muede aber wir gehen jetzt noch essen und auf den nightmarket!

ein wahnsinns-tag, ich stell sofort fotos rein, wenn ich die camera aufgeladen hab! ich hab heut so viel fotografiert, dass ich mit ach und krach noch die bruecke drauf hab, aber das arme ding ist jetzt restlos leer. freuts euch!

dickes bussi 

9.1.08 12:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung